Ulrike Bauer

Erfolgreiche OP nach Jannetta in Trier

Danke für diese Seite! Im vergangenen halben Jahr – im Zuge meiner eigenen TN-Dignose – bin ich öfter hier gelandet und habe in den Beiträgen nicht nur Trost gefunden, in den Zeiten des Elends, sondern auch Informationen, die mir schließlich einen Umgang mit meiner TN ermöglichten, den ich heute hier schildere, und zwar in Zeiten des Glücks und Frohsinns. Mir geht es nämlich wieder gut und die Klinikempfehlung, die ich gerne zur Seite beitragen möchte, ist so was von überfällig — nun hier ist sie endlich … und auch ich freue mich über jede Rückmeldung …

Liebe Grüße,

05.12.2011, Ulrike Bauer

Bei mir ging alles sehr schnell: Verdacht auf TN am 20. Mai 2011, MRT am 28. Juni 2011, Befund TN am 08. Juli 2011, MVZ Trier, Neurochirurgie am 18. August 2011 und dort operiert nach Jannetta am 09. September 2011.

Herr Prof. Bettag hat mir mit seinen wunderbaren Händen nicht nur den Nerv gut gepolstert, sondern mir auch diese Narbe verpasst, wofür ich ihm einfach nur dankbar bin!! Immer, wenn sie mal ziept oder zwickt, freue ich mich, dass es mir – dank ihm – wieder so gut geht! Und lächle! Ohne Schmerzen. Ich erlebe wieder Wohlbefinden, Freude, Fröhlichkeit und Unbeschwertheit … Mit absolut sicheren und ruhigen Händen hat Herr Bettag unglaubliche 5 Stunden operiert und es mir damit ermöglicht, mein Leben wieder zu genießen. Vollständig. Täglich. Und auch, dass ich das Abenteuer Hirnoperation wirklich durchgezogen habe – auch darüber freue ich mich immer wieder … bitte, liebe Leute: falls Ihr noch überlegt, einer OP zuzustimmen, geht noch mal in Euch – es wird doch immer schlimmer mit den Schmerzen. Und mit der Angst auch – wirklich: klärt das für Euch! Je früher, desto besser! Umso länger habt Ihr davon! 2 Monate nach der OP –Ist sie nicht schön? Und wenn Ihr einfach nur nicht wisst, wohin Ihr gehen könnt, dann kommt nach Trier ins Brüderkrankenhaus: in der Woche, die ich dort verbracht habe, wurde eine Mitpatientin von einem Aneurysma im Kopf befreit und eine weitere Patientin von einem Hirntumor, also kurz gesagt – die können das!

Ich kann Prof. Dr. Bettag, das gesamte OP-Team sowie alle Leute auf der Intensivstation und das Pflegeteam oben auf Station 5 einfach nur auf der ganzen Linie empfehlen! Ich wünsche Euch Allen viel Kraft, Mut und Zuversicht!

05.12.2011, Ulrike Bauer

Bei mir ist alles ruhig – das Polster sitzt!

Ich melde mich nun nach einiger Zeit wieder … mit folg. 2 Anhängen: einmal das Foto von meiner Narbe (mit meinem Einverständnis zur Veröffentlichung) … und einmal eine Antwort für Frau Maria Weiand.

Vielen, vielen Dank für´s Drumkümmern! Ich wünsche Ihnen weiterhin alles Gute und sende herzliche Grüße

20.05.2012, Ulrike Bauer

Ein Foto von der Narbe von Ulrike Bauer:

narbe

nach oben

Dieser Beitrag wurde unter TN-Betroffene berichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.